Ist die Pille noch die richtige Verhütungsmethode für mich?!

*Werbung. Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem #meineverhütung Barcamp in Kooperation mit @meinLiebesLeben by Jenapharm entstanden. 

Vor mehr als 8 Jahren wurde mir beim Frauenarzt die Pille verschrieben. In dem Alter habe ich lange Zeit über Rückenschmerzen geklagt, war bei einigen Ärzten, doch keiner hatte eine wirkliche Lösung für mein Problem. Einer der Ärzte war meine damalige Frauenärztin. Sie verschrieb mir die Pille. Ich war inzwischen in einem Alter, in dem man über Verhütungsmethoden nachdenken sollte. Alternativen zur Pille wurden mir damals nicht erklärt. Die Rückenschmerzen sind bald verschwunden. Heute bin ich 24 Jahre alt und nehme noch immer die Pille. 

Doch immer häufiger stelle ich mir die Frage: Ist die Pille noch die richtige Verhütungsmethode für mich? 

Auf Instagram und auf verschiedenen Blogs lese ich immer häufiger, dass Frauen aufgehört haben, die Pille zu nutzen. Alle paar Monate kommt auch bei mir der dringende Wunsch auf, meine Verhütungsmethode zu wechseln. Denn möchte ich wirklich jeden Tag Hormone schlucken? 

Dann setze ich mich auf meine Couch, mache den Laptop auf und fange an zu googlen. Irgendwie gelange ich von Website zu Website, forsche in Foren, lese Erfahrungsberichte und bin am Ende nur eins: verunsichert

Natürlich habe ich auch schon mal versucht, mich mit meiner Gynäkologin über das Thema zu unterhalten. Doch ehrlich gesagt, habe ich mich bei dem Gespräch nicht wirklich wohl gefühlt.  Das ungute Gefühl, dass ich schon seit längerer Zeit in dieser Praxis hatte, hat sich am Ende nur noch verstärkt. Die Gynäkologin fragte mich, ob ich denn nicht zufrieden mit der Pille sei? Doch, grundsätzlich schon, sagte ich. Aber die Hormone machen mich unsicher, ob das noch die richtige Verhütungsmethode für mich ist. Darauf erwiderte sie nur, dass die Pille das meistgenutzte und vor allem sichererste Verhütungsmittel in Deutschland ist, gab mir ein paar Broschüren zum Nachlesen mit und beendete das Gespräch. 

Das war das letzte Mal, dass man mich in dieser Praxis gesehen hat.  

Wenn ich ganz ehrlich bin, möchte ich wahrscheinlich hören, dass mit einer Verhütungsmethode alle Frauen dieser Welt zufrieden sind. Doch das geht natürlich nicht, denn: Jede Frau ist individuell und hat ihre eigenen Ansprüche an eine Verhütungsmethode. 

Tja, aber spätestens dann löst sich meine Motivation, nach einer Alternative zu suchen, wieder in Luft auf. Denn am Ende bin ich eigentlich doch ganz zufrieden mit meiner Pille. Ich nehme seit Beginn an das gleiche Präparat, habe weder zu- noch abgenommen, habe eine wunderbare Haut, meine Periode beschränkt sich auf ein paar Tröpfchen Blut in der Woche und auch sonst habe ich wenig zu beklagen. Die Pille gilt allgemein als sehr sicher und ist einfach einzunehmen.  Einzig und allein nerven mich meine Stimmungsschwankungen. Ich kann den Wecker danach stellen, wann meine Stimmung anfängt in den Keller zu gehen. Meistens ist das exakt eine Woche, bevor ich meine Periode bekomme. Ich bin schneller gereizt als sonst, fühle mich oft alleine und weiß nicht wirklich etwas mit mir anzufangen. Aber genauso kann ich den Zeitpunkt festsetzen, an dem all das aufhört und es mir wieder gut geht. Nämlich am Tag meiner Periode. Plötzlich fühlt sich das Leben ganz leicht an und ich bin wieder die gut gelaunte und fröhliche Person, die ich immer bin. 

Das Thema Hormone geht mir aber nach wie vor nicht aus dem Kopf. Welche Verhütungsmethode gibt es sonst, die mindestens so sicher wie die Pille, aber mit weniger Hormonen behaftet ist? Eine Schwangerschaft kommt für mich noch auf keinen Fall in Frage. Was ist eigentlich diese Termperaturmethode? Würde nicht auch ein Kondom ausreichen? Schließlich bin ich seit mehr als zwei Jahren Single und hatte seitdem keinen längerfristigen Partner mehr. 

Fragen über Fragen. Wahrscheinlich nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Mädels von euch. 

Deswegen freue ich mich umso mehr, im Juli meine Fragen endlich loszuwerden und ein bisschen mehr Gewissheit zu bekommen. Denn ich habe die Möglichkeit, mich beim #meineverhütung Barcamp in Kooperation mit @meinLiebesLeben by Jenapharm mit 5 Gynäkologinnen und Gynäkologen zu dem Thema auszutauschen und hoffentlich eine ganze Menge zu lernen.

Selbstverständlich möchte ich mein neu erworbenes Wissen nicht für mich behalten, sondern mit EUCH teilen. Das Event findet am 3. und 4. Juli in digitaler Form statt, das heißt, ich möchte so viel wie möglich live am Tag der Veranstaltung auf meinem Instagramaccount mit euch teilen. Selbstverständlich wird es auch einen ausführlichen Nachbericht geben, in dem ihr alle Themen noch einmal in Ruhe nachlesen könnt. 

Habt ihr Fragen rund um das Thema Verhütung, die ihr gerne beantwortet haben möchtet? Dann schreibt sie mir gerne hier in die Kommentare oder wenn euch das zu öffentlich ist, dürft ihr mir natürlich immer auch eine private Nachricht auf Instagram schicken. 

Ich freue mich riesig auf den 3. und 4. Juli und kann am Ende hoffentlich beantworten, ob die Pille noch die richtige Verhütungsmethode für mich ist. 

Love
Louisa

Teilen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?