Blogger Adventskalender: Türchen Nr. 9

  Ich fasse es einfach nicht: morgen in zwei Wochen ist bereits Weihnachten! Das letzte Jahr ist nur so vorbei geflogen und gefühlt war gestern noch Sommer. Als vorzeitiges Ré­su­mé kann ich schon mal sagen, es war ein tolles Jahr! Ich habe so viel erlebt, gemacht, geschafft und bin insgesamt ziemlich zufrieden.  So soll es doch auch sein, oder? Die Vorweihnachtszeit lädt aber nicht nur dazu ein, tiefsinnig und melancholisch (haha!) auf das Jahr zurückzuschauen, sondern ist auch die Zeit des Gebens. Und deeeeswegen habe ich mich mit 23 anderen tollen Bloggerinnen zusammengetan und einen Adventskalender auf die Beine gestellt. Es wird also jeden Tag bei einem anderen Mädchen ein Türchen geöffnet und der 9. Dezember gehört mir.   Was könnt ihr bei mir gewinnen? Wer mich kennt weiß, wie…

Teilen:

Fangt an, euch selbst zu lieben!

Sich selbst zu lieben, ist gar nicht mal einfach. Viele Frauen stehen jeden Morgen vor dem Spiegel und starren auf ihre so genannten „Problemzonen“. Zu dicker Bauch, Cellulite an den Oberschenkeln, die Brüste zu klein. Wohl jede Frau ist mit einem Bereich ihres Körpers nicht zufrieden. Schnell verfällt man ins Grübeln. „Warum sehe ausgerechnet ich so aus? Warum muss mein Po so riesig sein? Warum sieht meine Kollegin viel besser aus als ich?“ Konkurrenz unter Frauen war schon immer ein großes Thema. Doch durch Social Media hat sich das Thema in den letzten Jahren noch einmal deutlich verstärkt. Dort wird uns jeden Tag das perfekte Ideal wie auf dem Silbertablett präsentiert: super schlank, jedes Körperteil ist definiert und dazu noch immer mit einem Lächeln im Gesicht. Obwohl zwar gleichzeitig immer…

Teilen:

Warum haben wir Angst, etwas zu verpassen?

Seid ehrlich, wie oft nehmt ihr euch Zeit für euch selbst? Eine halbe Stunde am Tag, ein Mal am Wochenende, nie? Unser Leben ist voller Einflüsse, Reize. Wir erleben jeden Tag unglaublich viel, sind ständig unterwegs, immer mobil und immer erreichbar. Vielen von uns bleibt gar keine Zeit mehr zur Ruhe zu kommen. Work-Life-Balance ist uns wichtig. Wir wollen gut im Job sein, arbeiten gerne viel um erfolgreich zu werden. Aber trotzdem darf das Privatleben nicht darunter leiden. Wir wollen zum Sport gehen, uns mit all unseren Freunden treffen, gemeinsam ins Kino gehen, danach zum Dinner und am Wochenende steht wieder die coolste Party an. Und zwischendrin die Selbstverwirklichung. Wir wollen etwas Sinnvolles tun, uns jeden Tag neu entdecken und gleichzeitig die Welt verbessern. Wir sammeln unsere Erlebnisse wie Briefmarken.…

Teilen:

10 Dinge, die mich (im Winter) glücklich machen

Grade wenn der Winter einbricht fallen viele von uns in eine kleine Winterdepression. Es wird kälter, grauer und an manchen Tagen wird es fast gar nicht richtig hell. Kein Wunder, dass unsere Motivation verschwindet und wir uns lieber bis zum Frühlingsanfang im Bett verkriechen würden. Dabei bietet die dunkle Jahreszeit so viele schöne Dinge und mit ein paar einfachen Tricks können wir uns von der Winterdepression fern halten und trotzdem glücklich bleiben. Ich habe euch meine Feel-Good-Liste für den Winter aufgeschrieben und vielleicht bringt sie ja auch euch auf gute Gedanken.

Teilen:

Denkt euch glücklich, endlich positiv eingestellt sein

Eine positive Einstellung ist wichtig für euch und euren Körper. Denn wir kennen es doch alle: zu viel Stress macht uns müde und kaputt und ist somit schlecht für unsere Gesundheit. Um Stress zu umgehen, gibt es eine eigentlich ganz simple Lösung: positiv Denken. Denn wer positiv eingestellt ist, nimmt automatisch Dinge viel lockerer und lässt sie nicht so nah an sich heran. Es ist viel anstrengender sich über jede Kleinigkeit aufzuregen. Die Kraft und Zeit die man damit verbringt sich aufzuregen kann man besser in andere Dinge investieren. Doch wie schafft man es positiv zu denken? Ich denke, es ist alles eine Einstellungssache. Fangt damit an, euch über kleine Dinge zu freuen.  Freut euch immer wieder über euer eigenes Leben und macht euch bewusst, dass es tolle Dinge in eurem Leben gibt.…

Teilen: