24 Stunden Paris Laurastar Aufeminin

*In liebevoller, bezahlter Zusammenarbeit mit Laurastar. 

Paris, die Stadt der Liebe. Eiffelturm, Louvre, Montmartre, Seine, Croissants – all das sind Begriffe, bei denen mein Herz anfängt zu klopfen. Für mich ist Paris meine absolute Traumstadt und es gibt kaum einen Ort, der mir besser gefällt als diese magische Stadt. 

Ende Januar hatte ich die Ehre, gemeinsam mit Laurastar für 24 Stunden nach Paris reisen zu dürfen. Eigentlich eine viel zu kurze Zeit, um alle wunderschönen Facetten von Paris zu erleben. Aber dennoch ausreichend, um das Feeling der Stadt fühlen zu können. Und da ich erst im November ein paar längere Tage in Paris verbrachte, konnte ich über die „kurzen“ 24 Stunden noch einmal drüber wegsehen. Mein Flieger ging direkt morgens um 6 Uhr, weshalb ich schon besonders früh in Paris ankam. Für mich aber eine der schönsten Zeiten in der Stadt, da die Straßen erst langsam erwachen, Kinder in ihren niedlichen Uniformen in die Schule eilen und die Boulangerien besonders gut duften. Übernachtet habe ich in dem süßen Hotel Paradis im 10. Arrondisement. Das charmante Boutiquehotel ist ganz dem französischen Stil nach eingerichtet und ich habe mich dort direkt wohl gefühlt. Schade, dass ich nur eine Nacht geblieben bin aber bei meinem nächsten Besuch habe ich direkt eine tolle Adresse. 

Nachdem Chek-In, habe ich mich auf Erkundungstour begeben. In Paris muss man eigentlich gar keinen genauen Plan haben. Viel schöner ist es, ziellos durch die kleinen Gassen zu schlendern, neue Dinge zu entdecken, Schaufenster zu begutachten, durch Zufall an bekannten Ecken vorbei zu kommen und für ein frisches Croissant einen Stop einzulegen. Bis zum Abend des Events hatte ich Freizeit und habe genau das in die Tat umgesetzt. Aber einen Stop am Eiffelturm und einen kurzen Besuch im Louvre habe ich mir natürlich nicht nehmen lassen. Besonders der Louvre erstaunt mich immer wieder. Nicht nur die beeindruckende Kunst, sondern schon die riesigen Hallen haben auf mich eine ganz besonders beruhigende Wirkung. Wie gut, dass alle bis zum Alter von 25 Jahren dort freien Eintritt haben. 

Der Nachmittag ging natürlich wieder viel schneller um als gedacht. Als es nun aber doch fast Abend war, ging es für mich kurz zurück ins Hotelzimmer um mich frisch zu machen. Im Anschluss ging es dann zum eigentlichen Highlight meines Parisbesuches, denn Laurastar hat zu einem tollen Abend mit 15 anderen deutschen Bloggerinnen in einer wunderschönen (wie könnte es in Paris anders sein) Location eingeladen. Dabei ging es um die tragbare Dampfbügelstation Lift. Sie bügelt und entknittert nicht nur auf ganz einfache Weise, sondern tötet nebenbei noch 99,99 % aller Bakterien.

Das durften wir in einem kreativen Do-It-Yourself Workshop testen, in dem wir Vintagemode neu gestalteten. Damit diese natürlich trotzdem noch frisch und ordentlich ist, haben wir sie zum Schluss mit der Dampfbügelstation gereinigt. Und ich muss sagen, ich bin echt begeistert. Auch nach dem ich die Station nun bereits einige Male zuhause ausprobiert habe, möchte ich schon gar nicht mehr drauf verzichten. Bügeln war noch nie so easy hehe. Vor allem Blusen, die man nach 2 Mal tragen wieder leicht zerknittert in den Schrank hängt, kann man dank des Dampfbügeleisen einfach auf dem Bügel wieder ordentlich bekommen. Und stylisch sieht das Ganze auch noch aus. I like! 

24 Stunden Paris Laurastar Aufeminin
Teilen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?